Corona-Krise – Wildenbruch hilft!

Liebe Wildenbrucherinnen, liebe Wildenbrucher,

der Sommer ist für uns hier auf dem Lande hinsichtlich der COVID-19-Pandemie noch relativ glimpflich verlaufen. Fast hatte man sich damit arrangiert und vergessen, dass die Problematik im Herbst / Winter erneut und in größerem Umfang auftreten könnte.

Für alle war und ist das eine große Herausforderung und Belastung, auch wenn bislang nicht alle gleichermaßen betroffen sind. Ältere und allein lebende Menschen und auch die Kinder leiden sehr unter den Beschränkungen. Die wirtschaftlich am meisten unter der Krise leidenden Branchen in unserer Gemeinde waren und sind vor allem die Gastronomie, Beherbergungsgewerbe, Veranstalter und Künstler. Sicher auch noch etliche andere, für die ein dauerhafter „Lockdown“ auch existenzielle Probleme mit sich bringt.

Wie können wir alle helfen, damit bedrohte Betriebe und einzelne Selbständige die Krise halbwegs schadlos überstehen? Die Wildenbrucher Gastronomie z.B. bietet Außerhaus-Verkauf an und einige Künstlerinnen und Künstler bieten ihre Kunstwerke zum Kaufen oder Mieten an, bzw. fertigen auch Auftragsarbeiten, Postkarten etc. z. B. für individuelle Weihnachtsgeschenke. Schauen Sie doch mal unten bei „Corona-Krise  – Wildenbruch hilft!“ nach und unterstützen Sie unsere ortsansässigen Gastleute und Künstler. Wenn Sie noch andere durch die Corona-Krise beeinträchtigten, lokalen Unternehmen kennen, veröffentlichen wir auch gerne deren Ideen und Aktivitäten.

Bleiben Sie gesund und herzlich gegrüßt

Günther Schiemann

Corona-Krise

Hier finden Sie Informationen rund um die Corona-Krise

Liebe Wildenbrucherinnen, liebe Wildenbrucher,

wir alle erleben seit einigen Wochen besondere Zeiten, die vieles von uns abverlangen und unser Leben mit seinen eingespielten Gewohnheiten gehörig durcheinander bringen. Wie lange wir uns dieser „Corona-Krise“ noch stellen müssen, ist nicht abzusehen. Jeder von uns ist unterschiedlich betroffen und gefordert, aber die anstehenden und noch kommenden Schwierigkeiten sind nur gemeinsam zu bewältigen. Jetzt ist erst recht die Zeit gemeinschaftlich zu denken, Egoismen hintanzustellen und Besonnenheit zu zeigen.

Achten Sie auf Ihre Nachbarn und bieten Hilfe zum Beispiel beim Einkaufen an. Schauen Sie in die Bekanntmachungskästen und auf die Webseite der Gemeinde Michendorf (www.michendorf.de), dort gibt es aktuelle Informationen zu geltenden Rechtsverordnungen, zu Lieferdiensten der Gewerbetreibendenunserer Gemeinde sowie zu Hilfsangeboten. Auch über Gutscheine können Sie Ihre Lieblingsgeschäfte unterstützen. Die Gemeindeverwaltung hat in Zusammenarbeit mit dem Lokalen Bündnis für Familie (hier dem Familienzentrum) ab sofort eine Hotline eingerichtet:

Hotline für Nachbarschaftshilfe in Michendorf
Telefon: 01732945025 (von 8:00 bis 16:00 Uhr)
erreichbar auch über E-Mail: [email protected]

Über die Hotline werden Anfragen zur Hilfe aufgenommen, und wer gerne helfen möchte, aber nicht weiß wie, kann sich hier mit Namen, Telefonnummer und Bereich (regional und inhaltlich) registrieren lassen. Damit soll ein analoger Helferkreis aufgebaut werden, bei dem Unterstützungsangebote gesammelt und Suchende vermittelt werden.

Mit Besonnenheit, Solidarität und Gemeinsinn können wir alle dazu beitragen, möglichst bald und wohlbehalten durch diese Krise zukommen. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Bereitschaft zu helfen. Achten Sie auf sich und Ihre Lieben – und bleiben Sie vor allem gesund!

Ihr Günther Schiemann
Ortsvorsteher Wildenbruch
E-Mail: [email protected]