1. Michendorfer Apfelfest (Programm)

Am 18. September ab 13:45 Uhr findet in Wildenbruch das erste Michendorfer Apfelfest statt, sofern es die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie zulassen.

Bitte kommen Sie wenn möglich mit dem Fahrrad. Wer mit Auto kommen muss, kann am Ende der Kunersdorfer Straße etwa gegenüber der Einmündung zum Mühlenweg eine zum Parken freigegebene Wiese nutzen, auf der über 300 Autos Platz finden.


Ein sehr buntes und vielfältiges Programm erwartet die Besucherinnen und Besucher am 18. September zum 1. Apfelfest der Gemeinde Michendorf, welches im Ortskern von Wildenbruch stattfinden wird. Gemeinde, Ortsbeirat und viele Vereine, sowie Kirchengemeinde und Privatpersonen haben – auch mit Unterstützung der Sponsoren EMB und Golf- u. Country Club Seddiner See – Erstaunliches bewegt und auf die Beine gestellt.
Das Fest beginnt um 13.45 Uhr mit einer kurzen Andacht und wird um 14.00 Uhr von der Bürgermeisterin und dem Ortsvorsteher eröffnet. Durch den Tag wird der charmante Moderator und Schauspieler Nicolai Tegeler führen.

Programm und Angebote

  • ca. 30 Stände mit kulinarischen, kulturellen und kunsthandwerklichen Angeboten.
  • 2 Bühnen (Dorfbühne am Bürgerhaus und Seebühne am südlichen Ende der Dorfstraße) und jede Menge Sitzplätze rund um den Dorfplatz und entlang der Dorfstraße.
  • Neben fleischlichen Genüssen, wird es auch vegetarische und vegane Leckereien aus der Region geben.
  • Getränke aller Art, Apfelsaft aus dem Naturpark und Apfelkuchen, von dem der leckerste in einem Wettbewerb ermittelt wird.
  • Eine Pomologin wird Ihnen alles über Äpfel berichten und mitgebrachte Äpfel bestimmen.
  • Für die Kinder gibt es jede Menge Überraschungen und Mitmachaktionen.
  • Eine Märchenerzählerin trägt vor altem Gemäuer spannende Geschichten für Jung und Alt vor.
  • Der Heimatverein bietet historische Führungen im Dorf an.
  • Streetstepper stehen für kleine Erkundungstouren zur Verfügung.
  • Ein Magier bringt Sie mit seinen Illusionen um den Verstand.

Das vorläufige Bühnenprogramm wird folgendermaßen aussehen:

Dorfbühne

  • Lesung mit Schauspieler Jochen Röhrig (Wikipedia).
  • Sängerin und Schauspielerin Dorit Gäbler (Wikipedia) bietet ein buntes Potpourri aus ihren beliebtesten Showprogrammen dar.
  • Der chorus vicanorum verzaubert mit seiner professionellen A-cappella-Musik.
  • Die kLEINEbÜHNE, macht wieder Theater vom Feinsten.
  • Zum Abend hin wird Frido Keiling mit Chansons aufwarten.
  • Zum Abschluss wird die multitalentierte Künstlerin und Sängerin Kati von Schwerin (YouTube) beweisen, dass Adel nicht nur blaublütig ist, sondern auch Pop-Musik erster Güte kann.

Seebühne

  • Andy Sommer spielt mit Songs aus Rock, Folk und Countrymusic die Bühne warm.
  • Der Magier Alex Now begeistert mit einer magischen Reise in die Zukunft und verzaubert uns mit digitalen und analogen Illusionen.
  • Die Michendorfer Coverband Phil‘s Rache stellt sich mit klassischen Rocksongs dem Heimpublikum vor.
  • Der Star des Nachmittags, Tina Turner, bzw. deren Doppelgängerin Coco Fletcher (YouTube) bringt die Hits der Rock-Ikone „Star in Concert“ auf die Bühne und hat noch Elvis Presley im Gepäck. Erst im März 2020 wurde ihre Show „Simply the Best“ in Las Vegas als „Best Musical Tribute Show“ ausgezeichnet.
  • Weiter geht es dann in den Abend mit „Ramblin‘ Men“, Country-Rockern aus Berlin.
  • Ganz zum Schluss wird es Hans Wild und seine Band aus Fresdorf richtig krachen lassen.

Wir haben damit ein kurzweiliges und anspruchsvolles Programm zusammengestellt und ein Fest (natürlich mit Hygienekonzept) vorbereitet, wie es Wildenbruch und die Gemeinde noch nie gesehen hat. Das Apfelfest steht unter dem Motto „Rettung des Seddiner Sees“, deswegen treten alle Künstler zu minimalsten Gagen auf und freuen sich mit uns über Spenden zu Gunsten des Fördervereins Seddiner See. Auch die Standbetreiber geben einen Teil der Gewinne aus Verkauf von Speisen, Getränken und Kunsthandwerk ab, um den Förderverein und wiederum die Künstler zu unterstützen.

Wir alle hoffen natürlich auf gutes Wetter, Ihren zahlreichen Besuch und einen tollen Tag mit Ihnen. Kommen Sie bitte möglichst mit Fahrrad, denn Parkplätze sind zwar ausgewiesen, aber knapp.


Günther Schiemann, Ortsvorsteher Wildenbruch


Apfelkuchenwettbewerb


Dorothea „Coco“ Fletcher – „Tina Turner”


Grahame Patrick – „Elvis Presley”

Wildenbruch sagt Danke!

Allen Bürgerinnen und Bürgern aus allen Ortsteilen und sogar anderen Gemeinden gilt unser herzlichster Dank für die tatkräftige Unterstützung bei den bisherigen Seerettungs-Aktionen. Viele Dutzend Engagierte aller Altersklassen haben – unter Einhaltung der Corona-Regeln – mit angepackt und mitgeholfen, dass die zahlreichen Besucher auf die markierten Wanderwege um den See gelenkt werden und die bedrohten Uferzonen des geplagten Seddiner Sees sich wieder erholen können. Aber auch die vielen Unterstützer, die mit Sachspenden, Baumaschinen und kulinarischer Verpflegung die Aktionen optimiert und zu einer runden Sache haben werden lassen wollen wir nicht unerwähnt lassen. Insbesondere seien genannt: 

Hotel Am Wald (Kaffee, Kuchen, Gebäck), Gemeinde Michendorf / Bauhof (Materialtransporte, Motor-Erdbohrer, Bauzaun, Zement, Müllcontainer, Schnittgut), Golfclub Seddiner See (Schnittgut, Holzpfähle, Materialtransporte), Gasthaus Zum Seddiner See (belegte Brötchen, Bockwürste), Feuerwehr Wildenbruch (Materialtransporte, Werkzeuge …), Eckhard Reinkensmeier (Holzpfähle), Café Am Kreuzpunkt (Suppen, Kuchen), Treckerfahrer aus Fresdorf (Monster- und Oldietrecker), Bäckerei Mende (Brötchen), Förderverein Seddiner See (Infotafeln), Ortsbeirat Wildenbruch (Getränke), Naturpark Nuthe-Nieplitz (Schnittgut, Infos).

Dank auch an Mareike Mertens vom Naturpark für ihre Sachinformationen zum Uferschutz, meinem Ortsvorsteher-Kollegen Bernd Herrmann aus Fresdorf für seine Unterstützung und ein Dankeschön an die Michendorfer Bürgermeisterin Claudia Nowka für die unkomplizierte und uneingeschränkte Unterstützung in allen Belangen dieser Aktionen.

Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen und verneige mich mit großem Respekt im Namen des Ortsbeirates Wildenbruch.

Günther Schiemann, Ortsvorsteher Wildenbruch

P.S.: Bleiben Sie uns und dem See gewogen und informieren Sie sich weiter auf unserer Webseite oder im Märkischen Bogen. Es geht bald weiter mit ähnlichen Aktionen und demnächst mit der Gestaltung von Info-Flyern und Informationstafeln sowie der Optimierung der Wanderwegemarkierung und –beschilderung.

Aufräumaktionen am Seddiner See 2

10. April von 09:00 14:00

Wer Interesse hat, näheres über den Naturraum See zu erfahren und konkret mithelfen möchte, der oder die kann sich an folgenden Terminen informieren und gleich mit anpacken.

Treffpunkt für die Aktionen am Fresdorfer und Wildenbrucher Ufer ist an der Badestelle in Wildenbruch am 27.03. und 10.04.2021 um 09.00 Uhr. Bringen Sie bitte wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk, Arbeitshandschuhe und vielleicht eine Astschere mit.


Weitere Einsätze wie Frühjahrsputz etc. werden folgen, informieren Sie sich bitte auch auf unserer Webseite www.wildenbruch.de und in den sozialen Medien www.facebook.com/WildenbruchOrt sowie auf https://fördervereinseddinersee.de/.

Ortsbeirat Wildenbruch

Seddiner See Wildenbruch

1. Badestelle
Wildenbruch, 14552 Deutschland
Google Karte anzeigen

Seddiner See – nächste Hilfsaktion am 10.04.2021 ab 09.00 Uhr

Nach der sehr erfolgreichen ersten Aktion zum Schutz des Seeufers wollen wir die begonnenen Maßnahmen erweitern, bzw. vervollständigen.

Wer Interesse hat, näheres über den Naturraum See zu erfahren und konkret mithelfen möchte, der oder die kann sich am nächsten Samstag, 10.04.2021 vor Ort informieren und gleich mit anpacken – der Ortsbeirat freut sich auf Ihre tatkräftige Mithilfe.

Treffpunkt für die Aktionen am Fresdorfer und Wildenbrucher Ufer ist an der Badestelle in Wildenbruch am 10.04.2021 um 09.00 Uhr. Bringen Sie bitte wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk, Arbeitshandschuhe und vielleicht eine Astschere und / oder Laubharke mit.

Nach kurzer Information und Einweisung geht es los und wie immer werden wir heiße und kalte Getränke sowie einen kleinen Imbiss reichen. Je nach Zahl der freiwilligen Helfer rechnen wir mit ca. 1,5 – 2,5 Stunden Arbeit.

Holzpfähle gesucht!

Für den Bau der Benjeshecken benötigen wir noch unbehandelte Holzpfähle (Länge ca. 2 m, Durchmesser ca. 8-10 cm) – wer welche übrig hat, kann diese gerne mitbringen, bzw. holen wir sie auch bei Ihnen ab.

Weitere Einsätze wie Frühjahrsputz etc. werden folgen, informieren Sie sich bitte auch auf unserer Webseite www.wildenbruch.de und in den sozialen Medien www.facebook.com/WildenbruchOrt sowie auf https://fördervereinseddinersee.de/ .

Günther Schiemann, Ortsvorsteher Wildenbruch

Aufräumaktionen am Seddiner See 1

27. März von 09:00 14:00

Wer Interesse hat, näheres über den Naturraum See zu erfahren und konkret mithelfen möchte, der oder die kann sich an folgenden Terminen informieren und gleich mit anpacken.

Treffpunkt für die Aktionen am Fresdorfer und Wildenbrucher Ufer ist an der Badestelle in Wildenbruch am 27.03. und 10.04.2021 um 09.00 Uhr. Bringen Sie bitte wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk, Arbeitshandschuhe und vielleicht eine Astschere mit.


Bilder von der Veranstaltung


Weitere Einsätze wie Frühjahrsputz etc. werden folgen, informieren Sie sich bitte auch auf unserer Webseite www.wildenbruch.de und in den sozialen Medien www.facebook.com/WildenbruchOrt sowie auf https://fördervereinseddinersee.de/.

Ortsbeirat Wildenbruch

Seddiner See Wildenbruch

1. Badestelle
Wildenbruch, 14552 Deutschland

Seddiner See – Seenotrettung beginnt mit Gemeinschaftsaktionen

Mit einer Arbeitssitzung auf Einladung des Wildenbrucher Ortsvorstehers wurde am 11. März der erste Schritt getan, um neben der Grund- und Seewasserproblematik auch das Thema Uferschutz und Besucherlenkung anzugehen. In sachlicher und produktiver Diskussion haben sich Vertreterinnen und Vertreter der Seeanlieger-Gemeinden und Ortsteile mit der Fachbehörde des Landkreises für Umweltschutz und Mitarbeiterinnen des Naturparkes auf rechtlich mögliche und schnell umzusetzende Maßnahmen verständigt. Im Vordergrund stehen zunächst Aufklärung und Information über diesen sensiblen und wichtigen Naturraum wildlebender Pflanzen und Tiere sowie die Lenkung der Erholungssuchenden weg von den am stärksten bedrohten Bereichen. Die weiteren Schritte werden Umweltbildung, Einbindung von Schulen, Vereinen und privat Engagierten in Aufklärungs- und Schutzmaßnahmen sowie die Erstellung und Umsetzung von Uferentwicklungsplänen sein.

Wer Interesse hat, näheres über den Naturraum See zu erfahren und konkret mithelfen möchte, der oder die kann sich an folgenden Terminen informieren und gleich mit anpacken.

Treffpunkt für die Aktionen am Fresdorfer und Wildenbrucher Ufer ist an der Badestelle in Wildenbruch am 27.03. und 10.04.2021 um 09.00 Uhr. Bringen Sie bitte wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk, Arbeitshandschuhe und vielleicht eine Astschere mit.


Weitere Einsätze wie Frühjahrsputz etc. werden folgen, informieren Sie sich bitte auch auf unserer Webseite www.wildenbruch.de und in den sozialen Medien www.facebook.com/WildenbruchOrt sowie auf https://fördervereinseddinersee.de/.

Günther Schiemann, Ortsvorsteher Wildenbruch